Home/ Schachaufgaben
Wir über uns
News
Interessante Links
Kontakt/Datenschutz


Hallo Sie sind der Besucher Nr.

Willkommen beim Schachclub Rheinstetten

Einladung an alle Schachinteressierte

Zum Trainings- und Spieleabend dienstags um 20:00 Uhr im Kellergeschoss des Jugendhauses (Forchheimerstr. 3 in Mörsch), Eingang rechts neben der Gaststätte "Akropolis".

 

 

 

# Rheinstettener Anzeiger 2019-44 (31.10.2019)

 

 

In der neuen Aufgabe geht es um einen spektakulären Gewinnzug.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schwarz am Zug gewinnt.

Zum Spicken siehe untenstehende Lösung :-)

 

  
 Stellungsbetrachtung/ Lösungshinweis:
 

1.) Wäre das Feld f2 für die schwarze Dame zugänglich, würde ein Matt in zwei Zügen folgen:

1...Df2+ 2.Kh1 Dh2#

Doch der schwarze Turm Tf3 steht seiner Dame im Weg. Wo soll er hin?

  
 2.) Die Idee 1...Tb3 (Schwarz droht gleichzeitig mit Matt und damit, die weiße Dame zu schlagen) funktioniert nicht, da Weiß z.B. mit 2.Df1 beide Drohungen parieren kann. Die Stellung ist dann ausgeglichen.
  
  
 Lösung:
 

1...Tf3-e3! Ein toller Zug.

Schwarz droht mit Matt und greift gleichzeitig beide Türme an. Will Weiß das Matt verhindern, geht ein Turm (und damit die Partie) verloren. Zum Beispiel

I.)  2.Df1 Dxe5 -+

II.) 2.Tf1 Dxe5 -+ (oder komplizierter 2...Txe5 -+, was zum Damentausch führen kann)

  
 Die Abkürzung "-+" bedeutet, dass Schwarz eine Gewinnstellung hat.
  
 

Bem.: In der nun korrekten Lösung sind zwei Punkte ergänzt/ verbessert:

1.) 1...Tf3! -> 1...Tf3-e3!

2.) Weiß droht ... -> Schwarz droht ...

Ein herzliches Dankeschön an einen aufmerksamen Leser aus Neuburgweier!


  

 # Rheinstettener Anzeiger 2019-43 (24.10.2019)

 

 
"Schach ist der zweitschönste Sport nach Fußball. Jeder Fußballer sollte Schach spielen, um besser die Strategie des Fußballs zu verstehen", meinte Felix Magath, Fußballspieler und -trainer. Ob das eine wirklich schöner als das andere ist mag dahingestellt sein, auf jeden Fall ergänzen sich beide Beschäftigungen perfekt. Das werden auch die vielen Fußballfans unter den Rheinstettener Schachspielern be-stätigen. Bis Dienstag Abend im Training, zu dem auch Gäste herzlich eingeladen sind! 

  
  # Rheinstettener Anzeiger 2019-42 (17.10.2019)

 

Weiß am Zug gewinnt, aber es gibt nur einen einzigen richtigen Zug. Welchen?

 

 
 

Zum Spielen/ Herumprobieren/ Analysieren mit dem untenstehenden Viewer (Betrachter):

Zum Beispiel

# Ansicht maximieren:

   mit 4. Button (Schaltfläche) von links

# Engine (Computer) zuschalten:

   mit 5. Button von links

Stellungsbetrachtung

Weiß möchte seinen Bauern auf die achte Reihe führen und zur Dame umwandeln. Damit gewinnt er die Partie. Wenn Schwarz dies verhindert, geht das Spiel unentschieden aus. So kann Schwarz zum Beispiel versuchen, nach 1.e7 mit 1...Kf6 den Bauern doppelt anzugreifen und dann zu schlagen. Oder was macht Schwarz nach 1.Td8 mit der Drohung 2.Td7+?

 

Lösung

Um die Lösung zu finden hilft ausprobieren und nachspielen, am besten beim Trainingsabend dienstags um 20 Uhr. Gäste sind herzlich willkommen. Unten kann die Stellung auch online nachgespielt werden. Dabei kann man z.B. eigene Varianten und Gedanken ausprobieren und diese vom Computer bewerten lassen. Viel Spaß dabei!

 
[Event "?"]
[Site "?"]
[Date "2019.10.11"]
[Round "?"]
[White "Weiß am Zug"]
[Black "?"]
[Result "*"]
[Annotator "TS"]
[SetUp "1"]
[FEN "R3K3/1r4k1/4P3/8/8/8/8/8 w - - 0 1"]
[PlyCount "11"]

{Weiß am Zug hat nur EINEN EINZIGEN Zug um die Partie zu gewinnen. Bei allen
anderen Zügen kann Schwarz Remis halten.} 1. e7 $1 {
Schwarz kann den Bauer nicht aufhalten} (1. Rd8 $2 Kf6 {
und der weiße Bauer geht verloren}) 1... Kf6 2. Ra6+ Kg7 3. Kd8 Rb8+ 4. Kc7 (4.
Kd7 $4 {Weiß vergeigt zum Remis.} Kf7) 4... Rh8 5. Re6 Kf7 6. Kd7 {
und Weiß kann umwandeln.} *


 
  

  

 # Rheinstettener Anzeiger 2019-37 (12.09.2019)

 

Endspielstudie von Rinck

 

 

Weiß am Zug gewinnt.

 

 
[Event "v. Meister Rinck - schwer"] [Site "?"] [Date "2019.09.09"] [Round "?"] [White "Endspielstudie"] [Black "?"] [Result "1-0"] [SetUp "1"] [FEN "1rk1r3/7R/R1K5/8/8/8/8/8 w - - 0 1"] [PlyCount "11"] {Weiß am Zug gewinnt} 1. Raa7 Rg8 { Schwarz schafft Platz für seinen König, es drohte 2.Tac7+ gefolgt von 3.Thd7#.} ({1.Ta6-a7} 1... -- {droht} 2. Rac7+ Kd8 3. Rhd7#) ({Auch} 1... Re6+ { hilft Schwarz nicht, nach} 2. Kd5 { verliert er einen Turm oder wird mattgesetzt.}) 2. Rhc7+ Kd8 3. Rd7+ Ke8 4. Kc7 $1 {Ein schöner Zug. Der schwarze Turm geht verloren und Weiß gewinnt. Falls der angegriffene Turm wegzieht wird Schwarz mattgesetzt. Z. B.} {4...} Rb2 5. Ra8+ Rb8 6. Rxb8# {mattgesetzt.} 1-0

   

# Zamfir-Schindele, Sankt Veit 2019

Ein kurzer Hintergrundbericht findet sich unten. Jetzt viel Spaß bei der Partie. Gewonnen wurde sie letztlich durch "einfache" und immer wieder-kehrende taktische Motive wie Gabel, Doppelangriff und Fesselung.

 

Englisch gegen Köngs-Fianchetto

 

Taktikaufgaben gab (und gibt!) es immer wieder im Rheinstettener Anzeiger und hier auf der Homepage.

 

Auf dem Windows-Phone kann es zu Darstellungsproblemen beim PGN-Viewer kommen.

[Event "St. Veit Open 2019"] [Site "?"] [Date "2019.07.07"] [Round "?"] [White "Zamfir, Florin"] [Black "Schindele, Andreas"] [Result "0-1"] [ECO "A15"] [WhiteElo "1715"] [BlackElo "1878"] [Annotator "Kurzkommentar: Thomas mit Fritz"] [PlyCount "100"] {1024MB, Fritz8.ctg} 1. c4 Nf6 2. g3 g6 3. Bg2 Bg7 4. Nf3 O-O 5. d3 d5 6. cxd5 Nxd5 7. O-O Nc6 8. a3 a5 9. e4 {Die erste Ungenauigkeit.} Nb6 10. h3 Be6 11. Nc3 Qd7 12. Ng5 Rad8 13. Nxe6 fxe6 14. Be3 Nd4 15. Qg4 Kh8 16. Rad1 Rf7 17. f4 Nc2 18. Bc1 Nxa3 19. e5 Nc2 20. Ne4 Rf5 21. Qe2 Nd4 22. Qe1 Nd5 23. Qxa5 b6 24. Qe1 c5 25. g4 Rff8 26. Nc3 Nb3 27. Be3 Nb4 28. Be4 Nc2 29. Qg3 Nbd4 30. Bxd4 cxd4 {Die Stellung ist ausgeglichen.} 31. Ne2 {Der erste Fehler. Weiß übersieht die drohende Springergabel ...Se3 mit Doppelangriff auf die beiden Türme.} ({besser wäre, einen der beiden Türme wegzuziehen, z.B.} 31. Rf2) 31... Ne3 32. Qh4 {Durch die Feselung des Bh7 droht Le4xg6, gefolgt von Dh4xh7#.} Kg8 {Einfach und erfolgreich, Weiß hat keine Drohungen mehr.} 33. Ra1 Nxf1 { Schwarz gewinnt die Qualität.} 34. Kxf1 $2 {Nee ... jetzt ist der Bf4 gefesselt und damit sein Kollege auf e5 nicht mehr gedeckt. Das läßt sich Schwarz natürlich nicht entgehen:} ({einziger Zug ist} 34. Rxf1) 34... Bxe5 35. Kg2 Bxf4 36. Nxf4 Rxf4 {Schwarz hat nun vier Bauerneinheiten Materialvorsprung. } 37. Qg5 Rf6 38. h4 Qd6 39. h5 Qf4 40. Qxf4 Rxf4 41. Kg3 g5 42. Ra7 Rxe4 { Schwarz opfert die Qualität und hat jetzt noch zwei Bauern Vorsprung.Wahrscheinlich baut Andreas hier auf seinen starken Freibauern. Ich werde ihn fragen, Dienstag um 20 Uhr ... Gäste sind herzlich willkommen :-).} 43. dxe4 d3 44. Ra1 d2 45. Rd1 Rd3+ 46. Kf2 Kf7 47. e5 { damit kann der schwarze König die Bauern auf dem Königsflügel nicht angreifen.} Rd5 {Klasse. Falls der weiße König den Freibauern angreift, fällt e5 mit Schach, Weiß gewinnt den Freibauern aber Schwarz hat schon wieder einen neuen.} 48. Kf3 Ke8 {Da der Königsflügel blockiert ist (übrigens für Weiß auch), macht sich der schwarze König auf den Weg, den weißen b-Bauern abzuholen. Weiß ist dagegen machtlos.} 49. Ke4 Kd7 50. b3 Kc6 0-1
Der hier eingebettete PGN-Viewer ist der Seite https://www.schachbundesliga.de/schachnews/der-neue-schachbundesliga-pgn-viewer-powered-chessbase entnommen. Danke dem Autor Marc Lang (u. a. Weltrekordler im Blindsimultan-Schach) für die Bereitstellung und vor allem für die Anleitung, wie der Viewer in die Homepage einzubinden ist.
   

 

# Rheinstettener Anzeiger 2019-27 (04.07.2019)

 

Andreas Schindele erfolgreich in Kärnten

Beim internationalen Schachturnier "39. St. Veiter Jacques-Lemans-Open 2019" konnte sich unser Spitzenspieler Andreas Schindele unter den Top Ten platzieren. Mit einer Turnierleistung von über 2000 Elopunkten holte er 6,5 von 9 Punkten.

 

Herzlichen Glückwunsch!

 

 

 

 

 

 

Im oben eingebetteten PGN-Viewer kann eine seiner Partien nachgespielt werden.

 

 

 

 

 


   

# Rheinstettener Anzeiger 2019-27 (04.07.2019)

 

 Das Erstickende Matt (Teil 2)

 

 

Hier eine Partie, die nach furiosem Angriffspiel mit einem Erstickten Matt endet. Paul Morphy hat sie 1859 in Paris gegen Schrufer gespielt.

 

Morphy – Schrufer

 

Weiß hatte zwei Züge zuvor einen Springer geopfert, steht jetzt einen Turm gegen einen Bauern schlechter und erreicht folgende Stellung:

 

Stellung nach 19.Sg7-e6+ 

D1 Schwarz am Zug

 

Schwarz am Zug

Aufgabe 1a:

Welche vier Züge hat Schwarz?

 

Aufgabe 1b:

Welchen Zug darf Schwarz auf keinen Fall machen?

 

Hinweis: Thema dieses Beitrages ist Ersticktes Matt.

 

Profiaufgabe:

Ausgehend von D1: Nach 19...Kc8? setzt Weiß in sechs Zügen Matt. Wie?

 

Lösung Aufgabe 1a:

19...Ke8

19...Kd7

19...Dxe6

19...Kc8

Lösung Aufgabe 1b:

19...Kc8? ermöglicht ein Matt #6, die anderen drei Züge sind deutlich besser.

 

Morphys Gegner Schrufer entscheidet sich für den falschen Zug. Die Partie geht wie folgt weiter:

19... Kc8?

20.Sc5(+) Kb8

mit einem Damenopfer 20...Df5 oder 20...Df6 könnte Schwarz das Ende um einen Zug verzögern

21.Sd7+

 
 

Stellung nach 21.Sc5-d7+ 

Schwarz am Zug ...

 

 

 

 

Schwarz am Zug

Jetzt wird das Erstickende Matt doch langsam erkennbar, oder?

hat nur einen einzigen Zug

21... Kc8

mit folgender Stellung

 

Stellung nach 21...Kb8-c8   

 Weiß am Zug 

 

 

 

 

Aufgabe 2:

Weiß am Zug gelingt der Sieg mit einem Erstickten Matt. Wie?

 

Lösung Aufgabe 2 (das ist gleichzeitig die Partiefortsetzung):

22.Sb6++ Kb8

(22...Kd8 23.Dd7#)

23.Dc8+ Txc8

24.Sd7# schön :-)

 

Stellung nach 24.Sd7# 

Schlussdiagramm

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

          Das Erstickte Matt

 

Vergleiche dieses letzte Diagramm mit dem ersten:

 

Einführungsdiagramm

 

Trivia:

 

# Fünf Monate zuvor spielte Paul Morphy, auch in Paris, seine berühmteste Partie, die „partie de l'opéra“ gegen Karl von Braunschweig und Graf Isoard. Wikipedia widmet ihr eine eigene Seite, die Partie ging in die Schachgeschichte ein.

 

# Es gibt ein Buch mit dem Titel „Ersticktes Matt“ der zeitgenössischen Schriftstellerin Nina C. Hasse: Während eine Großmeisterturnieres zieht ein Mörder durchs Manhatten der Jahrhundertwende und hinterlässt Schachfiguren an den Tatorten. Und sonst nichts.

 
  

   
 

# Rheinstettener Anzeiger 2019-26 (27.06.2019)

 

Das Erstickende Matt (Teil 1)

 

 
 

Der schwarze König ist Matt

 

Das erstickte Matt kommt hin und wieder als Wendung oder als Drohung in Turnierpartien vor. Seit dem 15. Jahrhundert ist es auch ein beliebtes Motiv in der Schachkomposition. Klassische bekannte Studien aus dieser Zeit stammen von Lucena und Damiano.

Aus: https://de.wikipedia.org/wiki/Ersticktes_Matt

 
 

Doch wie kann Weiß eine solche Stellung erzwingen?

 

 

Das zeigt die folgende Aufgabe:

 

 

Weiß am Zug

 

 

 

 

 

 

Aufgabe:

 

 

Weiß am Zug erzwingt ein Matt in zwei Zügen

Lösung:  

1.Dg8+ die D ist vom Springer gedeckt, Schwarz hat nur einen einzigen Zug

1...Txg8 nun ist der schwarze König von seinen eigenen Figuren gefangen und der Springer setzt matt:

2.Sf7#

 
 

Dieses Motiv ist natürlich nicht immer so offensichtlich zu sehen, auch sind in der Praxis oft vorbereitende Züge nötig. Ein komplexeres Beispiel folgt.

 
    llllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllll
  

   

# Rheinstettener Anzeiger 2019-23 (06.06.2019)

Kommentierte Kurzpartie

 

Wolfgang-Thomas, 07. Mai 2019

Trainingspartie

Spieleabend SC Rheinstetten

 

Kommentiert von Thomas

1.e4 e5
2.Sf3 Sc6
3.Lc4 Lc5
4.d3

 

Stellung nach 4.d3 - Schwarz am Zug

Die Eröffnung heißt Italienische Partie und wurde schon im 16. Jahrhundert von italienischen Meistern gespielt.

Hier die ruhige Fortsetzung, die auf italienisch den Namen „giuoco pianissimo“ trägt, das heißt „allerleisestes Spiel“. Laut Fernschachweltmeister Jakob Estrin „hat Schwarz überhaupt keine Eröffnungs­probleme“

(aus: Die Italienische Partie, Eine alte Eröffnung - wieder modern, Jakob B. Estrin, Verlag Franckh)

Dass Schwarz bei ungenauem Spiel sehr schnell sehr große Probleme bekommen kann, zeigt der weitere Partieverlauf:


Zum Öffnen auf untenstehenden Link klicken.

 

WEITER geht es hier:

 

Kurzpartie_Wolfgang-Thomas.pdf

Glückwunsch!

Und danke für die Partie.

 

 

   


   

# Rheinstettener Anzeiger 2019-19 (09.05.2019)

Schachaufgabe

 

Weiß am Zug

 
 

 Weiß am Zug

 

 

Tipp zur Lösung

Weiß rettet sich mit zwei wunderbaren Zügen: Zuerst kommt ein (missglückt erscheinender) Spieß, dann eine tödliche Springergabel.


 

Eine sehr ausführliche Besprechung mit zahl-reichen Diagrammen und Erläuterungen findet sich unter dem folgenden Link.

 

 

HIER GEHT'S WEITER:

2019-19_Loesung_f-Homepage.pdf

 


 

   

  

 

 

# Schachaufgabe, vereinsinterne 2019-05-05

Aufgabenstellung und Lösung

 

   
Partie W. Georgiew - Lasarev, Elgoibar 1999  
   

Im vorliegenden Schwerfigurenendspiel fand Weiß den forcierten Weg zum Gewinn. Wie sieht der aus?

 

Weiß am Zug gewinnt

 

 

Bem.: schwierig :-)

 

 

 

Es folgt eine Stellungsbetrachtung und eine sehr ausführliche Lösung.

 

WEITER GEHT ES HIER

 

 

Weiß am Zug  
   
   
   
   

 

 

 

 

 

 

 

 

Beachtet auch die News!


 

 

[06.06.2019

Hallo Andreas: Habe Termine und Ergebnisse zentraler in einer einheitlichen Tabelle und unter "News" veröffentlicht. Guck' 'mal bitte da . OK so? Gruß, Thomas.]

 

 

Schachclub Rheinstetten 1947 e.V.